Youth Olympia Games 2018 – die kuriosen Nominierungswettkämpfe

Autor: Mirko Seifert

Die 3. Youth Olympic Games (YOG) finden vom 1. bis 12.10.2018 in Buenes Aires, Argentinien, statt. Vom Schwimmen dürfen max. 4 Frauen und 4 Männer teilnehmen. Ein kleines Team von max. 8 Sportlern, wie in den letzten Jahren auch.
Folgende Jahrgänge können sich qualifizieren:
Frauen: 2000, 2001, 2002, 2003;
Männer: 2000, 2001, 2002, 2003.

Weil das Team so klein ist fragt sich der Interessierte, wie die Nominierungsrichtlinien aussehen.
Diese sind niedergeschrieben in den Nominierungsrichtlinien 2018, Beckenschwimmen, mit Änderung vom 8.1.2018. Dort heißt es u. a.:
Punkt 4.2.5 (2) „Die Nominierung erfolgt auf der Grundlage der Ergebnisse des Nominierungszeitraumes vom 22.1. bis 23.7.2018. Unter folgenden Link können die Wettkämpfe gefunden werden, die im o. g. Nominierungszeitraum liegen und als YOG Qualifikationswettkämpfe offiziell anerkannt werden:“ Es folgt ein Link.

Wettkampfauflistung als PDF: YOG 2018 Qualiwettkämpfe Europa | YOG 2017 Qualiwettkämpfe Europa

Nur unter diesem Link gibt es die „offiziellen“ Wettkämpfe. Nur wem hilft das, wenn für 2018 in dieser Liste (Stand: 10.1.2018) kein Wettkampf in Deutschland angeboten wird?
Stattdessen stehen für das Jahr 2017 folgende Wettkämpfe als Qualifikationsmöglichkeit in der Liste: NDM (28. – 30.4.); Süddeutsche (28. – 30.4.), NRW-Meisterschaften (29. – 30.4.), DJM (29.5.-4.6.), Deutsche Meisterschaften (15.-18.6.).

Doch laut 4.2.5 ist die Nominierung nur vom 22.1. bis 23.7.2018 möglich.

In einem weiteren Unterpunkt wird darauf hingewiesen, dass „alle Athleten vorgeschlagen werden, die im Punkt 4.2.5 (2) … den DJM und/oder DM die Qualifikationszeiten der oben dargestellten Tabellen 3) erreicht und unterboten haben.“
Tabelle 3) sind aber die Qualifikationszeiten zur Kurzbahn-WM 2018 in China. War jetzt der Verweis auf Tabelle 3) richtig oder ein Tippfehler? Laut diesem Schreiben müssen also die Kurzbahn-Zeiten auf einer Langbahn geschwommen werden.

Fazit: es gibt zwei Verweise, die keinen Sinn ergeben.

Alle deutschen Schwimmer der YOG
Schon in den vergangenen Jahren war es schwer sich für die YOG zu qualifizieren. Die folgende Liste zeigt die teilnehmenden Sportler aus Deutschland und ihren aktuellen Status.
Von den 16 Sportlern aus 2010 (1. YOG in Singapur) und 2014 (2. YOG in Nanjing, China) sind noch
– 7 aktiv und
– 9 nicht mehr aktiv.

Die Sportler im Detail:
Alexander Kunert (JEM, EM), noch aktiv
Christian Diener (EM, WM), noch aktiv
Christian vom Lehn (EM, WM), noch aktiv
Damian Wierling (WM), noch aktiv
Dörte Baumert (JEM, Kurzbahn-WM), nicht mehr aktiv
Julia Willers, nicht mehr aktiv
Juliane Reinhold, noch aktiv
Kathrin Demler (JWM, Kurbahn EM), evtl. nicht mehr aktiv
Kevin Leithold (JEM), nicht mehr aktiv
Lena Kalla (Kurzbahn-EM), nicht mehr aktiv
Lina Rathsack (JEM), nicht mehr aktiv
Mandy Feldbinder (2014), nicht mehr aktiv
Marek Ulrich (JEM, WM), noch aktiv
Max Pilger (JEM, EM), noch aktiv
Melvin Herrmann, nicht mehr aktiv
Patricia Wartenberg (EM), nicht mehr aktiv

Robin Neumann (WM, startet seit 2011 für die Niederlande, vorher Deutschland, noch aktiv

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.