(Rand)Notizen DJM 2017, Tag 3, 31. Mai

Autor: Mirko Seifert

Die Wassertemperatur des Wettkampfbeckens + 27,3 Grad C.; Lufttemperatur am Morgen in der Halle + 28; Ausschwimmbecken (obere 50m Halle): + 27,4.

Die Bahn 0 war heute Morgen und am Nachmittag beim Einschwimmen eine Sprintbahn, aber nicht für Rücken. Dafür war extra auf Bahn 1 eine Rückenstarthilfe angebracht wurden, die am Startblock bleiben sollte.
Hat jemand dann auch zu wörtlich genommen. Beim Lauf 1 im ersten Wettkampf der Finals, Bahn 1, hing sie immer noch am Startblock. Wurde aber rechtzeitig bemerkt und abgenommen.

DJM 2017: Frank Embacher (li), Sohn Toni (mi) und Stefan Herbst (re).

DJM 2017: Frank Embacher (li), Sohn Toni (mi) und Stefan Herbst (re).

Alle Sportler der 1500 F heute sind in Kraul geschwommen.

Am Nachmittag wurde durchgesagt, dass eine Mädchen seinen Vater suche und im Foyer auf sie warte. Das hat mich gleich daran erinnert, dass einmal Eltern beim Wasserspringen ihre Tochter vergaßen mitzunehmen. Sie saß dann weinend lange Zeit beim den Sprechern während der Finals und wartete auf ihre Eltern.

Bei den Finals waren Toni Embacher und Vater Frank Embacher zu Gast in der Halle. Auch Stefan Herbst war nicht nur heute mit dabei.

Bei den Siegerehrungen gab es heute zum ersten Mal, aber dafür mehrfach, zeitgleiche Medaillenränge.

DJM 2017: hing dann auch so aus.

DJM 2017: hing dann auch so aus.

14 Einzellampen sind in der Wettkampfhalle kaputt.

Die Anzeigetafel zeigt auch die Reaktionszeiten an. Das ist nicht bei allen Wettkämpfen in Berlin der Fall.

Sportler, deren Eltern einmal Deutsche Meister waren und die jetzt bei den DJM mitschwimmen:
Ramon Klenz -> Mutter über 200 S;
Kevin Jahn Behnke -> Vater war DDR Meister mit der 4×100 F Staffel.

Diese Art von Infos werden auch Bestandteil im kommenden Buch „Deutsche Meister Schwimmen 1883 – 2017, Langbahn“ von mir sein. Ab Ende 2017 im Handel. Der Hauptteil bildet aber die Ergebnisse alle Einzelstrecken und Staffeln seit 1883 und die Auswertungen davon.

Nach Lauf 5, WK 17, 50 B, männlich, gab es eine ca. 3 minütige „EDV-Pause“.

Das Wettkampfbecken war heute
– zwischen Vorlauf und Mehrkampf gesperrt;
– zwischen Mehrkampf und Finale geöffnet;
– nach den Finals bis 20.00 Uhr geöffnet;

Das Media-Team besteht aus 8 Leuten.

Die Wendetafeln wurden heute von den Kampfrichtern gehalten. Sie haben eine Halterung, mit der sie diese ins Wasser lassen. Sich hinknien muss niemand mehr.
Morgen aber, bei der Doppelbahnbelegung, müssen die Vereinsvertreter die Tafeln halten.

Der Finalabschnitt am Freitag beginnt um 15.30 Uhr, und nicht um 16.30 Uhr.

Glück gehabt mit der S-Bahn. Die S-Bahn zwischen Storkower Str. und Ostkreuz wird ab dem 2.6 bis 12.6. unterbrochen. Zur DM ab dem 15.6. fährt die S-Bahn also wieder.

Bei den DM im Juni in 2 Wochen wird das TV nicht live dabei sein.

Die Wasserspringer hatten vormittags, mittags und nachmittags Training.

Heute waren übrigens auch Abi-Prüfungen. Ole Braunschweig konnte deswegen nicht am Wettkampf teilnehmen.

Mehrkampf
Die Rückenstarthilfen durften nicht benutzt werden. Die offizielle Begründung: da nicht alle Sportler im Training die Möglichkeit haben mit ihnen zu üben, darf keiner sie verwenden.
Justin Leonhardt war der einzige, der ohne Brett bei den Beine-Strecken ins Wassersprang. Sein Brett legte er auf den Startblock, sprang ins Wasser und nahm es vom Block.
Titus Perlwitz schwamm über 100 B in der AK 12 Altersklassenrekord. Gut, wurde auch durchgesagt. Doch er ist damit der fleißigste DAR Sammler in diesem Jahr. Hat er doch schon 6 DAR aufgestellt, gerade erst auch die über die 100 B vor knapp 2 Wochen in Bremen. Es scheint so als gelte bei ihm: jeder Start eine DAR-Verbesserung.

J-WM vs J-EM 5:0
Bisher habe es 5 Sportler geschafft, sich für die J-WM in den USA zu qualifizieren. Für die J-EM in Israel noch niemand. Sollte sich niemand qualifizieren, wird Deutschland nicht vertreten sein. Das wäre das erste Mal in der Geschichte der J-EM, dass Deutschland (bzw. vor 1990 DDR und BRD) kein Team stellt.
Qualifizieren kann man sich nur bei DJM! Die DM in 2 Wochen sind dafür nicht vorgesehen.

Merchandising Artikel DJM 2017
T-Shirt „promo shirt“, 24,95 Euro (inkl. Logo auf derm Rücken)
T-Shirt „connection“, 23,95 Euro (inkl. Logo auf derm Rücken)
Sweatjacke mit Kapuze 54,95 Euro (inkl. Logo auf derm Rücken)
Head shirt 23,95 Euro (inkl. Logo auf derm Rücken)
Head kapuzenshirt 52,95 Euro (inkl. Logo auf derm Rücken)

Folgende Stände gibt es im Foyer: iberia sports, Kuchenstand auf der Tribüne der Zuschauer, Merchandisingartikel von swim total. Der iberia sports Stand war gestern auch in der Mixed Zone. Heute nicht mehr. Iberia Sports verlost Gutscheine, 1. Preis 500 Euro, 2. Preis 250 Euro, 3. Preis 250 Euro

DJM 2017.

DJM 2017.

Starterzahlen 2016 vs 2017
Starts: 5523 [2016: 5192] [2015: 6.857 – mit Finals]
Staffeln: keine
Aktive: 792 (w), 808 (m) gesamt 1.600 in diesem Jahr; [2016: 737/837 = 1.574] [2015: 1.554]

Die meisten Fotografen in Form von Eltern und Trainern gab es bei der letzten Siegerehrung des Tages, den 1500 F der Männer. Es waren mind. 20 Leute dabei.

Die Veranstaltung ging mit Siegerehrung um 19.41 Uhr zu Ende. Danach gab es noch das Kampfrichterfoto.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, DJM, News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.