Was kostet der Leistungssport Schwimmen den Eltern 2017 in den USA?

Autor: Mirko Seifert

Nachdem an dieser Stelle in der letzten Woche eine Auflistung der Kosten für Deutschland erfolgte (Beitrag „Was kostet der Leistungssport Schwimmen den Eltern 2017?“ Deutschland) wird an dieser Stelle zum ersten Mal eine Kostenaufstellung für die USA gebracht.

Betrachtet werden zwei Schwimmer. Einmal eine weibliche Schwimmerin Jahrgang 2001, einmal ein männlicher Schwimmer Jahrgang 2005. Alle Angaben sind gerundet und in Dollar. Der aktuelle Umrechnungskurs beträgt 1 Euro = 1,1244 Dollar oder 1 Dollar = 0,8896 Euro.

Die Summe der Totalausgaben beläuft sich für die Schwimmerin auf 14.185 Dollar (12.618 Euro), für den Jungen auf 6.410 Dollar (5.702 Euro). Zusammen macht dies stolze 18.320 Euro Jahresausgaben.

Größter Einzelposten sind die Mitgliedsgebühren mit je 3.200 Dollar für die Frau und 2.900 Dollar für den Jungen. Auch für die Wettkampffahrten müssen Zuzahlungen geleistet werden. Die Wettkampfgebühren fallen dann mit jeweils 625 bzw. 500 Dollar doch dann ins Gewicht, wenn man bedenkt, dass in Deutschland diese der Verein übernimmt. Je nach Wettkampfentfernung und Anzahl der Wettkämpfe kommen auf die Eltern noch zusätzliche Reisekosten hinzu.

Beide Schwimmer erhalten keine finanziellen Unterstützungen seitens des Staates oder Stipendien seitens der Schule. Aus der Liste ist auch ersichtlich, dass die Ausgaben mit dem Alter (einmal 16 Jahre, einmal 12 Jahre) und Leistungsniveau steigen.

Vergleich Deutschland – USA
Fast jeder Einzelposten ist in den USA höher als in Deutschland. Am auffälligsten ist dies bei den Mitgliedsgebühren für den Verein, die Wettkampffahrten und die Wettkampfgebühren. Bei den beiden letzteren Gebühren steht in Deutschland fast ein Null; in den USA dagegen werden 2.868 Euro abgerufen (für die Schwimmerin).
Die Anschaffungen für Equipment schwanken bzw. sind ähnlich, je nachdem, wo man kauft und welche Grundausstattung man hat.
Die Fahrtkosten innerhalb der Stadt sind auch nicht vergleichbar, weil es in den USA ein wie in Deutschland vielseitiges öffentliches Nahverkehrsnetz so nicht gibt. Da die betrachteten Schwimmer in den USA in dieser Saison keine externen Trainingslager besuchten, ist dieser Posten nicht vergleichbar. Deutschland schlug hier mit 2.485 Euro zu.
Am Ende gaben die Eltern in Deutschland 6.855 Euro, in den USA 12.616 Euro pro Schwimmerin aus. Gerundet sind das in Deutschland 570 Euro im Monat, in den USA 1051 Euro.
Das Fazit: Schwimmen in den USA verursacht die doppelten Kosten wie in Deutschland für eine Familie.

Tabelle 1: einige Vergleichszahlen Deutschland Klasse 9 und USA Jg 2001, weiblich (in Euro, jährlich)

Art der Ausgabe Deutschland USA
Vereinsgebühr 210 2.846
Wettkampffahrten bezahlt g. T. der Verein 2.312
Fahrtkosten Kinder 240 444
Wettkampfgebühren bezahlt der Verein 555

Tabelle 2: Totalausgaben Vergleich Deutschland Klasse 9 und USA Jg 2001, weiblich (in Euro, jährlich)

Art der Ausgabe Deutschland USA
Summe 6.855 12.618

Die folgenden Tabellen zeigen die Kosten der beiden Schwimmer.
Link: Kosten USA Leistungssport Schwimmen April 2017

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News, Statistik, USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.