DJM 2017 – Bestenliste ohne Nachrücker

Autor: Mirko Seifert

Bei den Bestenlisten für die DJM Top 30 bzw. Top 20 sind alle Sportler gelistet, die im Zeitraum vom 1.12.2016 bis 30.4.2017 diese Zeiten geschwommen sind. Die Berücksichtigung der  Sportler, die den Nachweis über 400m Lagen (Frauen/Männer) bzw. 800 m Freistil (Frauen) / 1500m Freistil (Männer) nicht erbracht haben, erfolgte unabhängig davon. So gibt es also Sportler, die die „langen Strecken“ nicht geschwommen sind, in den Top 30/20 Listen aber auftauchen, sie dennoch nicht zu den DJM antreten dürfen. Nur Sportler, die diese langen Strecken nachweisen können, sind startberechtigt. Da es keine Nachrücker gibt, werden Plätze frei bleiben.

Als Beispiel sei hier Julia Becker genannt. Sie trainiert ein paar Mal in der Woche in Potsdam, konnte sich aber mit ihrer Zeit von den NDM 2017 über 100m Rücken im Jahrgang 1999 auf Platz 16 platzieren. Bei den DJM darf sie aber wegen der 400m L / 800m F Regelung nicht teilnehmen. Da es keine Nachrücker gibt, wird es über die 100m Rücken im Jahrgang 1999 nicht mehr als 19 Starterin geben. Natürlich ist Julia unschuldig, was diese Regelung angeht. Sie würde gern starten, die Ausschreibung lässt es aber nicht zu. Platz 21 darf nicht starten, auch wenn die anderen Voraussetzungen gegeben wären.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DJM, News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.