10. Cottbuser Nachwuchsschwimmfest 2017, 6.5.

Autor: Mirko Seifert

Am 6. und 7.5. fand das 10. Cottbuser Nachwuchsschwimmfest (INSF) statt. Pünktlich zum 10. Jahrestag der Schwimmhalle „Lagune“, wo sämtliche Wettkämpfe seitdem stattfanden. Dieser Wettkampf ging zum ersten Mal über 2 Tage. Zum ersten Mal war auch der komplette Parkplatz um die Lagune mit Autos „beparkt“.

Die Wassertemperatur betrug + 27,4 Grad C.

Zu Beginn gab es ein kleines Rahmenprogramm mit einer Showeinlage und der Vorstellung der Sponsoren; der Bürgermeister war auch anwesend; außerdem wurden einige Sportler des PSV Cottbus geehrt.

Es wurde mit Vorstart gearbeitet.

Es gab auch hier die Eimer beim Start oder der Wendeseite, damit sich die Sportler Nassmachen konnten.

Musik wurde oft und laut auch während der Läufe gespielt.

Die geplante Mittagspause am Samstag wurde auf 30 Min. (60 geplant) gekürzt.

Die Anschlagmatten waren einseitig angebracht. Es gab keine Rückenstarthilfe.

Die Leine zwischen Bahn 5 und 6 ging über die 100 B der Männer ab. Sie löste sich von der Hauptstartbrücke während eines Laufes. Ein Kampfrichter reagierte schnell. Ein Sportler sprang während des Laufes ins Wasser und führte die Leine zurück. Beim Zielanschlag war die Leine wieder am richtigen Platz.

Cottbus, 6. Mai 2017: Leinen (los) während eines Laufes. Die Reparatur dauert nur eine kurze Zeit.

Cottbus, 6. Mai 2017: Leinen (los) während eines Laufes. Die Reparatur dauert nur eine kurze Zeit.

Cottbus, 6. Mai 2017: Leinen (los) während eines Laufes. Die Reparatur dauert nur eine kurze Zeit.

Cottbus, 6. Mai 2017: Leinen (los) während eines Laufes. Die Reparatur dauert nur eine kurze Zeit.

Die Siegerehrungen wurden von (ehemaligen) Sportlern des PSV Cottbus 90 durchgeführt, so von Anna Dietterle und Benjamin Starke. Auch Axel Schulz, dessen Tochter für Frankfurt/Oder schwimmt, übernahm einige Siegerehrungen. Jeder Sieger erhielt ein Stofftier und eine signierte Autogrammkarte von Christian Diener. Christian Diener war nicht persönlich anwesend, weil er beim Wettkampf in Atlanta/USA war. Seine Schwester Eileen schwamm hier aber mit.

Cottbus, 6. Mai 2017: Benjamin Starke (re) bei einer Siegerehrung.

Cottbus, 6. Mai 2017: Benjamin Starke (re) bei einer Siegerehrung.

Merchandising Artikel gab es nicht nur in Form eines Schwimmstandes, sondern es gab eigene (INSF) Badekappen und T-Shirts. Ein Shirt kostete 20 Euro, ein Kappe 11 Euro. Der Eintritt für die Eltern war kostenlos. Es gab extra Stühle für die Eltern.

Es gab 2 + 1 Sprecher. 2 Männer und Frau P. Frau P. war für die Siegerehrungen zuständig. Die ursprünglich vorgesehene Sprecherin Fr. Poley musste leider kurzfristig absagen. Einige Durchsagen wurden auf Polnisch gehalten.

Ein Sportler hörte nach 75m über eine 100m Strecke auf zu schwimmen. Er redete eine Zeitlang mit dem Trainer am Beckenrand und konnte dann überredet werden, weiterzuschwimmen.

Die 100m Brust der Männer gewann im Jahrgang 1999 und älter Ulf Petzoldt. Er war auch gleichzeitig der älteste Teilnehmer, Jahrgang 1967.

Hallenrekorde
50 bestehende Hallenrekorde wurden verbessert, 1 Hallenrekord wurde zum zweiten Mal gleich geschwommen (100m Rücken, offene Klasse, Frauen). Pro Hallenrekord gab es 10,00 Euro.
Weitere Infos über die Hallenrekorde
https://www.facebook.com/PSV.Cottbus.90.Abteilung.Schwimmen/?hc_ref=NEWSFEED

Veranstaltungsende war am Samstag um 20.15 Uhr. Das ist selbst für Berliner Verhältnisse spät!

Links:
Protokoll/Webseite

Bilder:
Abschnitt 1: http://mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2110
Abschnitt 2: http://mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2111

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.