27. Gothaer Pokale 2017, 24. – 26.3., Magdeburg

Autor: Mirko Seifert

Die Wassertemperaturen:
Freitag: + 26,9 Grad C.;
Samstag: + 26,8 Grad C.;

Es gab keine Rückenstarthilfe.

Es wurde mit 2 Sprechern gearbeitet, wobei aber unterschiedliche Personen eingesetzt waren. Eine der Sprecher war Steffen Bernhardt Leistungssportreferent Schwimmen beim DSV.

Zu den Finals gab es mal wieder eine Moderation, dieses Mal von einer Frau. (Nachtrag: es war Sabrina Bramowski vom MDR.)

Die Anschlagmatten waren einseitig angebracht.

Vergangenheit trifft Zukunft: Antje Buschschulte (li) gratuliert Isabel Gose (re) bei der Siegerehrung.

Vergangenheit trifft Zukunft: Antje Buschschulte (li) gratuliert Isabel Gose (re) bei der Siegerehrung.

Ein TV Team war am Freitag und am Samstag anwesend.

Der lauteste Block war am Samstag zu den Finals das Team aus Potsdam.

Älteste Teilnehmerin war Jahrgang 1971.

Letzter beim Einschwimmen am Samstagmorgen war Lukas Thielicke.

Nach der Siegerehrung am Freitagabend, gegen 19.45 Uhr, durfte im Wettkampfbecken noch ausgeschwommen werden.

Es gab auch, wenn auch kleinere, Eimer zum „Nassmachen“.

Es wurden mehrere Veranstaltungsrekorde geschwommen, z. B. über 400m Freistil der Frauen durch Sarah Köhler. Einen Altersklassenrekord oder Deutschen Rekord gab es nicht.

DJ Ralle steuerte wieder die Musik bei; diese wurde auch während der Wettkämpfe gespielt.

Nils Wille, trainiert von Dagmar Hase, war auch mit am Start. Letzte Woche schwamm er in der AK 12 über 50m Freistil seinen ersten Altersklassenrekord.

Einige Sportler des SC Magdeburg, z. B. Franziska Henkte und Florian Wellbrock, werden nächsten Freitag (31.3.) beim Titze Cup starten. Aber nur am Freitag.

Florian Wellbrock benötigte bei seinen 1500m Freistil pro 50m 27 Armzüge, Rob Muffels 33.

Franziska Jansen beendete ihre sportliche Laufbahn im Jahr 2015. Jetzt stand sie als Trainerin vom SV Nikar Heidelberg am Beckenrand und betreute Sportlerin wie Nina Kost und Lil Zyprian.

Sarah Köhler wurde durch Bernd Berkhahn betreut; sie kamen, wie viele andere vom SC Magdeburg auch, aus dem Höhentrainingslager.

Die 800m und 1500m Freistil der Damen und Herren wurden in Doppelbahnbelegung geschwommen. Nummer „a“ startete zuerst, rechts, ca. 20 Sek. später Nummer „b“. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß. Die behinderte Schwimmerin durfte im ersten Lauf der Männer über 1500m Freistil ihre 800m noch einmal schwimmen. Alle Sportler schwammen Kraul. Es wurde Handzeit genommen.

Berliner Sportler waren nur spärlich vertreten. Am Freitag war Josephine Tesch am Start und schwamm u. a. die 800m Freistil. Sie fuhr anschließend zurück nach Berlin, weil es am Samstag zum Trainingslager nach Spanien geht. Mit ihr reist die Trainingsgruppe von A. Römisch / S. Hansen. Josephine schwamm im Lauf 1 auf Bahn 1. Zwar schwamm sie dieses Jahr schon einmal die 800m Freistil, doch bei der Bestenermittlung im Januar 2017 schwamm sie Rücken.
Zwar gab es noch weitere Berliner am Wochenende, doch diese trainieren in Potsdam und sind bei der SG Neukölln gemeldet, so z. B. Charlotte und Marlene Blanke.
Am Sonntag vertraten dann 30 Sportler der Wasserfreunde Spandau 04 Berlin. Sie waren am Sonntag angereist.

Tabelle: Anzahl von Berliner Sportler bei Gothaer Pokale 2013 – 2017

Jahr Anzahl
2017 34
2016 Null
2015 22
2014 104
2013 77

Es waren wie schon letztes Jahr die Olympiasiegerin Dagmar Hase (Trainerin) und Kathleen Nord (Mutter von Sportlerin) anwesend.

Der Enkel von Roger Pyttel schwamm auch mit.

Am Samstag vor den Finals gab es eine Sonderehrung für Sportler des SC Magdeburg für den Schwimm-Mehrkampf bei den DJM 2016. Sie erhielten Merchandising-Artikel.

Am Samstag führten einige ehemalige Sportler des SC Magdeburg die Siegerehrungen durch. Da war zum einen Antje Buschschulte und ihre Mann Helge Meeuw; zum anderen ihr ehemaliger Trainer Bernd Henneberg.

Am Eingang der Schwimmhalle gab es einen Merchandising-Stand. Kuchen und Kaffee wurden auch wieder vom Förderverein verkauft. Am Ende des Ganges der Schwimmhalle auf der Fensterseite gab es einen VIP-Bereich. Diesen soll es auch schon 2016 gegeben haben.

Bilder:
Der Freitag: http://mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2093
Der Samstag, VL: http://mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2094
Der Samstag, Finals: http://mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2095

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.