Es war einmal in Berlin – TG Friese reloaded

Autor: Mirko Seifert

Beim Berolina Cup am 11./12.3.2017 in Berlin trafen sich mehr oder wenig zufällig fünf Aktive der ehemaligen Trainingsgruppe Friese. Nicht um gemeinsam zu feiern, sondern um in den Staffeln ihrer Vereinsmannschaften zu schwimmen.
Mit dabei waren:
Yannick Lindenberg: beendete seine Laufbahn am BSP (Bundesstützpunkt) Berlin im Sommer 2016; war selber Junioren-Europameister über die 200m Brust;
Florian Opitz: trainierte in den letzten Jahren am BSP Berlin bei Lasse Frank und Hr. Römisch, nahm 2013 an der Junioren-EM teil;
Peter Hocke: schwimmt schon länger nicht mehr, war zu seiner aktiven Zeit Brustschwimmer, schwamm beim Berolina Cup selber nicht mit;
Lucas Oldenburg: der „längste“ im Bunde; war und ist ein Freistilsprinter;
Timo Zwiesigk: ist immer noch aktiv, trainiert am BSP Berlin bei A. Römisch/S. Hansen.

12.3.2017, Berolina Cup: sie trainierten viele Jahre gemeinsam bei Fr. Friese in Berlin (Yannick, Florian, Peter, Lucas und Timo).

12.3.2017, Berolina Cup: sie trainierten viele Jahre gemeinsam bei Fr. Friese in Berlin (Yannick, Florian, Peter, Lucas und Timo).

Die Sportler trainierten bei Frau Friese am SLZ Berlin von ca. August 2009 bis Juli 2013. Fr. Friese selber ist nicht mehr als Landestrainerin aktiv. Zu den „Besonderheiten“ der TG Friese zählte sportlich u. a. die Tatsache, dass die Sportler bei 800m oder 1500m Freistil Wettkämpfen auch gern mal ihre Hauptlage schwammen: Peter Hocke z. B. im Jahr 2012 die 1.500m Brust in 22:12,81 Min.

Bilder Berolina Cup vom Samstag:
Abschnitt 1: http://mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2087
Abschnitt 2: http://mirkoseifert.de/veranstaltung/id/2088

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.