US Kurzbahn-Meisterschaften Tag 3

Autor: Marco Foelske

Am heutigen dritten (2.12.2016) und vorletzten Tag der US Nationalen Kurzbahn Schwimmmeisterschaften gab es einige Überraschungen. Tom Shields stellte einen neuen Nationalen Rekord über 100 Yard Schmetterling in 43,84. auf.

Sieger über 400 Yard Lagen wurde bei den Damen Brooke Zeiger in 4:02,71, zweite wurde Lindsey Clary die die halbe Distanz gestern für sich entschied.

Bei den Herren gewann Sean Grieshop in 3:44,69 vor Nate Carr die 400 Yard Lagen.

Über 100 Yard Schmetterling bei den Damen gewann die deutsche Aliena Schmidtke in 51,87. Sie ist Jahrgang 1992 geboren in Magdeburg studiert zur Zeit auf der Universität in Ohio. Sie hat die Zweitplatzierte  Claire Donahue erst mit einem besseren Anschlag geschlagen. Donahue schlug mit nur 8/100 hinter Schmidtke an.

Tom Shields schwamm von Bahn 6, war nach 25 Yard schon eine halbe Körperlänge voraus. Er ist ein ausgesprochen guter Unterwasserschwimmer und hat alle vier Bahnen mit der maximalen 15 m Tauchphase ausgenutzt. Beim Anschlag war er selbst Überrascht als er auf der Anzeigetafel die Zeit von 43,84 sah. Damit hatte er die alte Bestmarke um fast eine halbe Sekunde pulverisiert und einen neuen Amerikanischen Rekord geschwommen.

Bei den weiteren Strecken konnten die US Olympia Teilnehmer ihre Strecken alle gewinnen und sicher nach Hause schwimmen. Melanie Margalis gewann die 200 Yard Freistil und die 100 Yard Brust und Kevin Cordes die 100 Yard Brust in 51:88 bei den Herren.

Auch bei den 100 Yard Rücken gewann Tom Shields mit einer überragenden Leistung in 45,11. Bei allen vier Bahnen nutzte er die maximale Tauchphase von 15m aus.

Auch die Schwimmer vom Dynamo Club Atlanta konnten sich heute Abend für mehrere Finalläufe qualifizieren. Tristen Ulett fürs B Finale über 100 Yard Schmetterling und Jadé Foelske gleich in zwei C Finalläufen über 400 Yard Lagen und keine 5 Minuten später im C Finale über 100 Yard Schmetterling. Emma Layton auch im C Finale über 400 Yard Lagen und über 200 Yard Freistil. Cade Anderson über 100 Yard Schmetterling im C Finale der Herren. Connor Lamastra im C Finale über 400 Yard Lagen.

Die Stimmung war ausgezeichnet aber trotzdem waren nicht mehr als 100 – 150 Zuschauer auf den Tribünen. Das Tagesticket kostet 25 US-$, für den Finalabschnitt kostet der Tribünenplatz 15 $ zusätzlich 15 $ Parkgebühr pro Tag. Vielleicht sind deshalb nicht so viele Zuschauer vor Ort. In jedem Abschnitt kostet das Meldeergebnis fünf Dollar.

Heute Abend wurde von NBC die Wettkämpfe live im Fernsehen übertragen. Ich konnte zumindest zehn Kameras ausmachen. Die vergangenen zwei Abende wurde auch vom Fernsehen übertragen allerdings als Aufzeichnung. Das WK Programm ist so gestaffelt das erst das B dann das A Finale geschwommen wird. Wenn das gesamte WK Programm beendet ist finden die C Finalläufe statt.

Morgen berichte ich vom letzten Tag der Offenen Nationalen US Kurzbahn Meisterschaften.

Link:
Ergebnisse
http://omegatiming.com/Competition?id=000110000EFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFF&sport=AQ&year=2016

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, News, USA abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.