US Kurzbahn-Meisterschaften Tag 2

Autor: Marco Foelske

Tag 2 der Amerikanischen Kurzbahn Schwimmmeisterschaften in Atlanta vom 1.12.2016. Heute standen vier Strecken auf dem Programm. 500 Yard Freistil, 200 Yard Lagen, 50 Yard Freistil und die Staffeln 4 × 100 Yard Lagen.

Im ersten Finale über 500 Yard Freistil gewann Lindsey Clary vor Brooke Zeiger in 4:39,33 Sekunden. Zeiger hatte die ganze Distanz über geführt und wurde erst in den letzten 10 m von Clary abgefangen. Die dann die Führung übernahm und als erste Anschlug mit nur 22/100 Vorsprung.

Bei den Herren über 500 Yard Freistil war es eine ganz klare Angelegenheit von Marwan El Kamash der aus Ägypten stammende Olympia Schwimmer gewann in einer Zeit von 4:13,44 und lag dabei über 5 Sekunden vor dem Zweitplatzierten Max Irwin.

1.12.2016, Atlanta, USA: Jade Foelske bei den US-Kurzbahnmeisterschaften.

1.12.2016, Atlanta, USA: Jade Foelske bei den US-Kurzbahnmeisterschaften.

Über 200 Yard Lagen was eine klare Angelegenheit für Melanie Margalis. Die Olympia Gold Medaillen Gewinnerin gewann in 1:53,16 und stellte dabei einen neuen Champions Rekord (Veranstaltungsrekord) auf, der bisher von Katinka Hosszu gehalten wurde als sie noch auf der Universität in Kalifornien war.

Bei den Herren über die gleiche Distanz gewonnen Vini Lanza der ursprünglich aus Brasilien stammende Schwimmer studiert zur Zeit auf der Universität in Indiana. Er gewann in einer Zeit von 1:43,57 und war damit anderthalb Sekunden schneller als Nate Carr und dritter wurde Omar Pinzon.

Über die 50 Yard Freistil der Damen war es eine klare Angelegenheit für Amanda Weir. Die Olympia Goldmedaillengewinnerin gewann das Rennen in 21,81 Sekunden. Bei den Herren gab es dann einen besonderen Schmaus zu sehen. Tom Shields der noch der Vorlauf schnellste gewesen ist, schwamm die 50 Yard Freistil in Schmetterling. Dabei schwamm er eine Zeit von 20,10 und wurde sechster. Erster über diese Distanz wurde ein Newcomer auf der Nationalen Bühne, mit Bowen Becker schwamm der Neuling aufs Treppchen in 19,67. Shields schwamm im Vorlauf 19,36, dann allerdings Freistil.

Und am Ende des Final Abschnittes gab es dann noch die 4 × 100 Yard Lagenstaffel. Bei den Damen gewann die Universität Minnesota in 3:34,15 vor der Universität North Carolina und der Universität Indiana. Bei den Herren über 4 × 100 m Lagen gewann die Universität Indiana in 3:09,51 vor der Universität Minnesota und dritte wurde die Mannschaft der Universität Grand Canyon.

Heute Vormittag schwammen auch Jadé Foelske (Deutsches C Kader Mitglied) und ihre Freundin und Vereinspartnerin Tristen Ulett vom Club Dynamo Atlanta 200 Yard Lagen. Jadé schwamm in 2:03,94 und Tristen in 2:03,74 nur ganz knapp am C Finale vorbei. Für Jadé sind die 200 Yard Lagen eher eine Ergänzungsstrecke. Sie erzielt normalerweise bessere Resultate auf der doppelten Distanz, die am morgigen Tag stattfinden.

1.12.2016, Atlanta, USA: Jade Foelske bei den US-Kurzbahnmeisterschaften.

1.12.2016, Atlanta, USA: Jade Foelske bei den US-Kurzbahnmeisterschaften.

Interessanterweise gab es keine 15 m Leine und auch die 5m Fahnen wurden für die Freistilstrecken an der Wende und beim Start nicht benutzt. Natürlich wurden die Fahnen bei den Lagen Strecken eingesetzt. Heute Morgen waren circa 25 Besucher auf der Tribüne heute Abend sind es dann doch schon über 100 Besucher gewesen. Der Ansager ist dieselbe Person der auch die Ansagen bei den Schwimmwettbewerben bei den Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften auf Englisch spricht.

Wünsche einen schönen Tag, weil ich wieder Gute Nacht sage. Bis morgen!

Link:
Ergebnisse
http://omegatiming.com/Competition?id=000110000EFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFFF&sport=AQ&year=2016

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, News, USA abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.