DJM 2016 – erweiterte Auswertung

Autor: Mirko Seifert

Die Auswertung von 2016 wurde überarbeitet und erweitert.

1.) Überarbeitet – Platz 1
Die Liste alle Jahrgangs-, Junioren- und Gesamtjuniorenmeister wurde korrigiert. Hintergrund ist eine Abfrage mit falschen Ergebnissen. Beim Export der DSV Daten und anschließender Abfrage nach Platz 1 in Finale oder Entscheidung werden Sportler aufgelistet, die dort korrekt mit Platz 1 aufgeführt werden, aber kein Jahrgangsmeister waren. Wie kann das sein? Das Protokoll gibt darüber Aufschluss: Alle ersten Plätze der Strecken 800m und 1500m Freistil bei den Männern und Frauen werden digital als Platz 1 geführt, doch hier handelt es sich nicht um den zeitschnellsten Lauf.

Folgende Werte wurden berichtigt (folgende Sportler sind nicht auf Platz 1):
Lea Zihsler, 1500 F, Platz 1 Entscheidung Jg 1997 (Alter 19; diese Strecke war eine Qualistrecke)
Alina Leipe, Frauen, 800 F, Jg 2002
Annett Becker, Frauen, 800 F, Jg 2000
Christopher Theis, Männer, 800 F, Jg 1999
Emily Charlotte Feldvoss, Frauen, 1500 F, Jg 2001
Florian Schenzer, Männer, 800 F, Jg 1996
Friederike Hoyer, Frauen 800 F, Jg 1998
Jonas Koch, Männer, 1500 F, Jg 2000
Karl Schindler, Männer, 1500 F, Jg 2001
Lars Grundheber, Männer, 1500 F, Jg 1999
Lea Zengerling, Frauen, 1500 F, Jg 1999
Luisa Roderweiss, Frauen, 1500 F, Jg 2000
Nina Sophie Azirovic, Frauen, 800 F, Jg 2003
Paul-Arwed Böttcher, Männer, 1500 F, Jg 1998
Paul-Arwed Böttcher, Männer, 800 F, Jg 1998
Sven Schwarz, Männer, 1500 F, Jg 2002
Theresa Hoffmann, Frauen, 800 F, Jg 2001
Tobias Niestroy, Männer, 1500 F, Jg 1997

Link: Platz 1 im Finale (ohne Mehrkampf)

2.) Wettkampfmeter
Die folgende Liste ist neu. Sie zeigt die meisten Wettkampfmeter ab 3.000m und mehr bei den DJM. Lea Boy legte mit 5.200m die meisten Meter zurück.

WK-Meter Name GS Jg
5.200 Lea Boy W 2000
5.100 Paul Hentschel M 1997
4.900 Arti Krasniqi M 1999
4.700 Emily Charlotte Feldvoss W 2001
4.700 Lars Grundheber M 1999
4.700 Ole Eisenberg M 1996
4.500 Henning Mühlleitner M 1997
4.500 Thore Bermel M 1998
4.150 Niklas Frach M 1998
4.000 Christopher Theis M 1999
4.000 Nikita Rodenko M 2001

Link: die meisten Wettkampfmeter

3.) Anzahl der Titel
Die dritte Liste, ebenfalls neu, beschäftigt sich mit der Anzahl der Titel pro Sportler in den Kategorien Jahrgangsmeister, Juniorenmeister und Gesamt-Juniorenmeister. Marek Ulrich gewann insgesamt 8 Titel.

Anzahl Name
8 Marek Ulrich
7 Louis Dramm
5 Isabel Gose
5 Yara Sophie Hierath
4 Alexander Eich
4 Chantal Noe
4 Felix Auböck
4 Jade Foelske
4 Johannes Tesch
4 Josha Salchow
4 Julia Mrozinski
4 Laura Riedemann
4 Leonie Kullmann
4 Luca Nik Armbruster
4 Maialen Rohrbach
4 Nico Perner
4 Nikita Rodenko
4 Olivia Wrobel
4 Ruben Reck
4 Thore Bermel

Link: die meisten Einzeltitel

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DJM, News, Statistik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.