Swim accross America event – open water

Autor: Mirko Seifert

Am 17.9.2016 fand eine ganz spezielle Freiwasser-Veranstaltung in Atlanta, USA, statt. Diese jährliche Veranstaltung von im Lake Lanier statt.
Unter dem Namen „swim accross America“ beteiligten sich bekannte und weniger bekannte (Schwimm)Sportler an den Distanzen 1 Mile, 5 km und 2 Meilen-Staffel.
Ziel der Veranstaltung war es Geld zu sammeln um Krebs zu bekämpfen. Deswegen lautet der Name auch „Krebs-Schwimmen“. Ziel waren 400.000 US-$ zu sammeln.
Die Startgebühren waren nicht ohne: sie reichten von 25 US-$ (vor 1.7.2016) bis 75 US-$ nach dem 15.8.2016.

In Atlanta nahmen aktuelle und ehemalige Olympiasieger und Olympiateilnehmen teil. Missy Franklin (schwamm die 5 km) von 2016 zum Beispiel oder Heather Petri (2000, 2004, 2008, 2012), Kristy Kowall (2000), Peter Wright (1996), Doug Gjertsen (1988, 1992), Daniel Watters (1988), Geoff Gaberino (1984), Steve Lundquist (1984) und Megan Neyer (1980).

Aber auch Nachwuchsschwimmer hatten Spaß, so z. B. Jade Foelske, die zum ersten Mal teilnahm. Jade wohnt seit Aug. 2016 in Atlanta, schwimmt aber für Deutschland. Sie vertrat Deutschland bei der JEM 2016 in Ungarn.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freiwasser, News, USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.