US Nationalmannschaft der Schwimmer in Atlanta angekommen

Autor: Marco Foelske

Die US Schwimmer sind zum zweiten Trainingslager nach Atlanta gekommen. Ursprünglich sollte sich die Nationalmannschaft in Puerto Rico den Feinschlief holen, dieser wurde durch den Zika Virus kurzfristig nach Atlanta verlegt.

Weil die Turmspringer heute zum öffentlichen Training in der GA Tech Olympiaschwimmhalle geladen haben, müssen die Schwimmer ihr Training in einem Ausweichschwimmbecken antreten. Dynamo Klub Atlanta wurde von USA Swimming als Ausweichort gewählt. Dynamo wurde im vergangen Jahr als viertbester Schwimmklub der USA gewürdigt. Er ist nicht nur Trainingstätte von dem DSV C-Kader Nachwuchstalent Jadé Foelske, sondern ist Traingssportstätte von Jay Litherland, Gunnar Bentz, Maclean Hermes (Paralympic Team) und der für Finnland startende Matias Koski. Alle vier vertreten die Farben von Dynamo bei den Olympischen und Paralympic Spielen in Rio.

Auffällig ist die Geschlossenheit des US Teams. Außer der Nationalmannschaft und des Trainerstabs waren keine Zuschauer oder Gäste geladen. Selbst das Gelände und der Parkplatz bei Dynamo waren gesperrt. Alle Nationalschwimmer trugen dieselbe Ausrüstung, Brillen, Badekappen, Badeanzüge und Badehosen. Die jüngeren Dynamo Klub Schwimmgruppen hatten heute Trainingsfrei. Die 1. und 2. Trainingsgruppe hatten heute Frühtraining. Es war rein zufällig dass ich auf dem Weg zum Einkaufen bei Dynamo vorbei fuhr und diese Fotos machen konnte. Am kommenden Samstag wird die US Nationalmannschaft der Schwimmer ein öffentliches Training in der ehemaligen Olympiaschwimmhalle GA Tech Aquatic

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News, USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.