(Rand)Notizen JEM 2016, 9.7.2016, Tag 4

Autor: Mirko Seifert, Ungarn, Hódmezővásárhely

Die Temperaturen von heute
Luft in der Halle: 8.45 Uhr: 26,5; 9.30: 27,0; 9.45: 27,5; 10.45: 28,6; 14.15: 28,5; 17.20: 30,0;
Wassertemperaturen des Wettkampfbeckens: 8.45: 25,2; 15.15: 25,7;
Einschwimmbecken im Freibad: 26,0;
(Alle Angaben in + Grad C.)

9.7.2016: Hódmezővásárhely.

9.7.2016: Hódmezővásárhely.

200 Euro Selfis
Die LEN belegt Selfis, die geehrte Sportler während der Siegerehrungen machen, mit 200 Euro. Bisher war es einmal beim Einzel und einmal bei der Staffel (4×100 F, Russland) der Fall, wo die Strafe fällig wurde.
Das Abmachen des LEN Aufklebers bei den Finals, bevor der Sportler vorgestellt wurde, kostet 100 Euro.

Sponsoren
Ss gibt lokale und überregionale Sponsoren für die Veranstaltung:
Audi; imerys; Hotel; Restaurant (lokal); K-Bauwerk (lokal); Delus (lokal); M4 Sport (national); Radio 7; Consolis ASA; Suncity (Freizeitpark); Elegance Szalon;

Die besten Deutschen in Ungarn? Fehlanzeige
Zwei Sportler, die auch für die JEM startberechtigt gewesen wären, fuhren nicht mit. Leonie Kullmann und Johannes Hintze, beide Jahrgang 1999, hätten auf ihren Strecken vorne mitschwimmen können. Sie blieben zu Hause, oder besser, in Berlin. Bei den „German Open“ traten Leonie Kullmann und Johannes Hintze an. Leonie schwamm die 200m Freistil in 1:58,62 Min. und wird sich damit für die Rio Staffel 4×200 F der Frauen qualifiziert haben. Das hätte sie hier auch gekonnt. Marco Koch meinte zu seinem Start bei der EM 2016 in London, dass er gern noch einmal den Wettkampfzyklus mit Vorläufen, Semifinale und Finale absolvieren möchte. Hier in Ungarn, gibt es bei den 50, 100 und 200m Strecken auch Vorläufe, Semifinals und Finals. Nebenbei angemerkt können die Sportler bei der Junioren-EM aus anderen Ländern auch schnell schwimmen.
Das Finale der Frauen über 200m Freistil heute Abend in Ungarn ging mit 1:57,96 Min. an die Ungarin Ajna Kesely (Jg 2001), Platz 2 an B. Seemanova (Jg 2000) in 1:58,14 und Platz 3 an J. Segel in 1:58,38. Keiner bei den German Open schwamm schneller. Achso, Ajna Kesely fährt nach Rio dieses Jahr.
Johannes Hintze schwamm ebenfalls die 200m Freistil, konnte sich über diese Strecke aber nicht für die 4x200m Freistilstaffel empfehlen. Er hatte sich schon im Juni über die 400m Lagen für Rio qualifiziert.
Das es auch anders geht sieht man z. B. im Aufgebot für die EM im Freiwasser dieses Wochenende in Horn. Isabelle Härle schwimmt dort auch mit. Auch sie startet in Rio, im Freiwasser über 10 km und im Becken über 1500m Freistil.

Splitter
Trainer von Russland und Litauen genehmigten sich heute vor den Vorläufen erst mal ein paar Bier hier im Freibad.

Der Teppich wird in der Pause gesaugt und saubergemacht.

Bei den Vorläufen werden 3 TV Kameras eingesetzt. Diese Kameras sind erheblich kleiner als die am Nachmittag. Am Nachmittag gibt es 7 Kameras (4 feste; 1 entlang des 50m Beckens, 2 mobil). Diese 6 Kameras liefern dann das Bild (und Ton) des Finals, das dann im Internet und auf M4 Sports zu sehen ist.

Es gab wieder einen Junioren-WR in 25,05 Sek. über 50m Rücken, aufgestellt von Kliment Kazmierczak, der auch schon über 100m Rücken einen Junioren-WR aufstellte. Es war gleichzeitig auch ein Junioren-Europarekord.
Der Russe Kliment Kolesnikov schwamm heute zweimal Junioren-WR über 50m Rücken. Auch dabei hatte er eine nicht zu übersehende Kette um den Hals. Nach dessen Siegerehrung wurden ihm Medaille und Maskottchen abgenommen und er verschwand im ??? Vielleicht zur Dopingkontrolle.

Über 100m Rücken, Frauen, Vorläufe, benutzten 3 Sportlerinnen keine Rückenstarthilfe (Malta, Montenegro, Portugal).

Fotografen bei den Vorläufen: 4; der Fotograf für das lokale Organisationskomitee war vormittags nicht da. Auch einige LEN Offiziellen blieben der Veranstaltung fern. So konnte man zu einer Position und Fotos machen, die sonst besetzt war.

Nächste Woche findet in Hoorn, Holland, die Junioren WM im Freiwasser statt. 2 Sportler aus Deutschland, Lea Boy und Thore Bermel, die dieser Tage in Ungarn starten, werden auch dort starten.

Die Meldeergebnisse der Vorläufe über 200m Lagen der Frauen und 4x100m Lagen Mix wurden kurz vor Veranstaltungsbeginn neu gesetzt. Sie hatten eines gemeinsam. Es gab keinen Lauf 1. Es wurde gleich mit Lauf 2 begonnen.

Gegen 12.45 Uhr regnete es ganz leicht.

Um 15.34 Uhr war der erste Sportler im Wettkampfbecken für das Nachmittagseinschwimmen.

Das Wasser für die Sportler und Betreuer ist kostenlos. Eine Flasche hat 0,5 l und ist mit einem Aufkleber der JEM 2016 auf dem Deckel verziert.

Disqualifikationsgründe: Nico Perner, 100 B, nicht mit beiden Händen gleichzeitig bei der Wende angeschlagen; der Spanier über 200m Lagen von gestern – abstoßen nach der 1 oder 3 Wende nicht regelkonform.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, JEM, News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.