(Rand)Notizen NDM Jahrgänge 2016, Tag 1/2

Autor: Mirko Seifert

Am 4. und 5.6.2016 finden in Braunschweig die Norddeutschen Meisterschaften im Schwimmen der Jahrgänge und Offenen Klasse statt.
Im April 2012 fanden die NDM hier zum letzten Mal statt. Damals war ich auch dabei: http://mirkoseifert.de/veranstaltung/id/1228

Verspäteter Startblockauftritt
Es fiel schon auf, dass einige Sportler, die sonst keine Probleme mit dem rechtzeitigen Erscheinen ihres Laufes hatten, heute etwas zu spät waren. Der Lauf startete zwar nicht ohne sie, aber der Schiedsrichter wartete. Zum ersten Mal gab es aus diesem Grund „Szenenapplaus“ von den Rängen im Wettkampf 1 im Lauf 11. Die Sportlerin war zu spät, der Schwimmanzug saß noch nicht richtig. Fast hätte sie vergessen, ihre Shorts ausziehen, jemand erinnerte sie daran. So hatten auch Liza S. und Pia-Sophie B. Probleme, ihren Start zu erreichen. Bei Pia war es der neue Anzug, der länger als gedacht zum Anziehen brauchte.
Was zu Beginn noch kein Problem darstellte wurde aber nach kurzer Zeit aber eins: die Sportler richteten sich nach den Zeitangaben, wann der Lauf starten sollte. Nach kurzer Zeit war man aber schneller als die Zeit im Meldeergebnis, und deswegen kamen einige zu spät. Am Ende waren es ca. 20 Min., die Vorgearbeitet wurde.

Juni 2016: Das Aufsetzen der Brille auf dem Startblock ist die absolute Ausnahme bei Sportlern.

Juni 2016: Das Aufsetzen der Brille auf dem Startblock ist die absolute Ausnahme bei Sportlern.

Von Teilnehmern und Träumen
Einige Sportler wären sich woanders heute gestartet, z. B. bei der Mare Nostrum Tour, als Qualiwettkampf Teil 2 für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio. Stattdessen hieß es „NDM“. Nur wer bei den Deutschen Meisterschaften sich auf die Longlist setzte hat die Möglichkeit, im Teil 2 seine Zeiten noch einmal zu bestätigen. Wer es nicht auf die Longlist schaffte hat keine Chance mehr auf Rio. Zwar war Carl Louis Schwarz (Potsdam) heute am Start und letzten Monat auch bei der EM in London, doch sein Ziel war sicher ein anderes. Auch die Teilnehmer Felix Wolf, Anna Dietterle und Maximilian Oswald hätte die NDM gern gegen Rio getauscht.

Dennoch gab es heute eine Schwimmerin im Starterfeld, die in Rio im August mitschwimmen wird. Ihr Name: Yusra Mardini. Gestern, am 3.6.2016, gab das IOC das „Refugee Olympic Team“ bekannt. 10 Sportler aus verschiedenen Ländern werden unter der Fahne des IOC in Rio starten. Yusra ist eine davon.
Link: https://www.olympic.org/news/refugee-olympic-team-to-shine-spotlight-on-worldwide-refugee-crisis
Bilder Yusra: http://mirkoseifert.de/sportler/id/7867/Yusra-Mardini

Erfolge und Geheimnisse
Die Aufrufe der Teilnehmer der Finals erfolgte von außen nach innen (langsamste Sportler zuerst, schnellster zuletzt).
Im Vorfeld wurde dazu aufgerufen dem Sprecher etwas für die Final-Vorstellung zu erzählen. Dabei ging es aber nicht um die erzielten Erfolge des Sportlers, sondern um die kleinen Geheimnisse, die noch keine weiß. Das ist hier in Braunschweig Tradition.
Ein Beispiel dazu: Janina Herbst startet hier einmal im Finale. Als Ansage kam: sie schaffte es zum DSDS Recall.

Juni 2016: geht nur im Sommer und bei geöffnenen Türen. Zurück zu den eigenen Sachen in freier Natur, hier 2 Sportler des Potsdamer SV.

Juni 2016: geht nur im Sommer und bei geöffnenen Türen. Zurück zu den eigenen Sachen in freier Natur, hier 2 Sportler des Potsdamer SV.

Splitter
Einige geschwommen Zeiten waren erstaunlich langsam. So im Finale über 100 F der Frauen von Claudia Owczarz eine 1:03,60 Min. Das lag heute auch daran, dass einige Sportler ständig im Einsatz waren und sie mehrere Finals am Stück schwimmen mussten.

Es wurde 5x darauf hingewiesen, dass ein KFZ Halter sich bitte melden sollte.

Die A2 war vor Burg gegen 6.15 Uhr Richtung Berlin komplett gesperrt, der Stau war 2 km lang. Die Feuerwehr räumte gerade auf.

Es wurde immer mit Vorstart gearbeitet.

Das Einschwimmen war schon am Freitag Abend möglich, der Wettkampf begann aber erst am Samstag. Das Ausschwimmen war immer im 25 m Becken möglich. Nach Abschluss des Abschnittes 2 gegen 16.45 Uhr war das Ausschwimmen im Wettkampfbecken nicht möglich, dafür im 25 m Becken. Maximilian Oswald sprang dann als einzige doch noch mal, nach Wettkampfende, in die Fluten, wurde aber gleich verbal hinausgebeten.

Einige Sportler der TG Alexander Römisch (Berlin) waren heute ohne ihren Trainier am Start. Zur TG gehören z. B. Olivia Wrobel, Kai Lehmann oder Maurice Ingenrieth. Herr Römisch ist zur Zeit im Trainingslager in Heidelberg beim JEM Team mit seinen Sportlern Josephine Tesch und Leonie Kullmann. Wie ich bereits vermutete, war Ramon Klenz, obwohl gemeldet, nicht mit am Start. Er ist ebenfalls in Heidelberg.

Alle 50m Strecken als auch die längeren Wettkampfmeter wurden angesagt.

Es wurden keine Rückenstarthilfen eingesetzt.

Bei den Siegerehrungen wurde die geschwommene Zeit nur von Platz 1 genannt.

Letzte Woche war der NDM Mehrkampf in Hannover. Die Sportler, die dort starteten, können bei den NDM an diesem Wochenende nicht teilnehmen. Oder? Nicht ganz. In den Staffeln gibt es keine Altersbeschränkung. Deshalb startete Lucas Schröder letzte Woche und in der Staffel in dieser Woche.

Die Wassertemperaturen von heute: Wettkampfbecken + 26,4 Grad C., 25 m Becken + 28,3 Grad C.

Link: Veranstaltungseite
http://www.oelperswim.de/events/NDM

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.