US Schwimmer haben ihr Trainingslager in Puerto Rico abgesagt

Autor: Marco Foelske

2016-05-24 IMG_0496

Das Olympia-Bad von 1996 mit geänderter Sitzordnung im Jahr 2016.

Die verantwortlichen des US Olympiakommitee haben entschieden alle Trainingslager, die sich südlich der USA befinden, abzublasen. „Aufgrund des Zika Virus seien die Gefahren für unsere Sportler zu gross“, sagten die Verantwortlichen. Nach dem Höhentraining Mitte Juli sollten die US Schwimmer für 2 1/2 Wochen in Puerto Rico zum letzten Trainingslager zusammen kommen. Dann von dort sollte die US Mannschaft direkt nach Rio weiterfliegen. Jetzt wurde bekannt dass USA Swimming sich gegen Puerto Rico und für Atlanta als Trainingslager entschieden haben.

Genutzt werden sollen das GA Tech Universitäts Becken – Olympiaschwimmhalle und, wenn möglich, evtl. auch das 50m Langbahn Becken von unserem Dynamo Club. „Details müssen allerdings noch auslotet werden“, sagte Bundestrainer der Männer Bob Bowman (Trainer von Michael Phelps). Bei den Trainingseinheiten muss das Becken den US Olympiaathleten vollständig zur Verfügung stehen und keine weiteren Club Schwimmer oder Besucher anwesend sein. Außerdem wurde ein 100 köpfiges Team von dem in Atlanta ansässigen CDC (Center for Decease) Zentrum nach Rio gesandt um sicherzustellen, das allen Sportlern die beste Sicherung gegen den Virus gewährleistet wird. Dabei arbeitet das CDC Nationenübergreifend.

GA Tech Universitäts Becken - Olympiaschwimmhalle im Jahr 2016.

GA Tech Universitäts Becken – Olympiaschwimmhalle im Jahr 2016.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News, USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.