Training bis Mitternacht – TG Eßer Berlin

Berlin, 16. März 2016: Training zur nächtlichen Stunde, von 22.00 bis 00.00 Uhr, am OSP Berlin, der Trainingsgruppe Gerd Eßer.

Berlin, 16. März 2016: Training zur nächtlichen Stunde, von 22.00 bis 00.00 Uhr, am OSP Berlin, der Trainingsgruppe Gerd Eßer.

Autor: Mirko Seifert

Die Trainingsgruppe von Hr. Eßer in Berlin am OSP im Sportforum trainiert diese Woche zu eher ungewöhnlichen Zeiten. Hintergrund sind die späten Wettkampfzeiten zu den Olympischen Spielen, Sportart Schwimmen, im August 2016. Dort werden die Vorläufe zur Mittagszeit und die Finals/Semifinals um 22.00 Uhr gestartet. Grund genug, dass auch einmal im Vorfeld zu testen. Andere Stützpunkte, wie Potsdam und Hamburg, haben das bereits schon einmal in diesem Jahr getestet.
Die TG Eßer mit Lisa Graf, Margarethe Hummel, Alexander Kunert und Timo Zwiesigk, schwimmt von Montag (14.3) bis Samstag (19.3.) von 12.00 bis mind. 14./15.00 Uhr und dann noch einmal von 22.00 bis 00.00 Uhr. Das Becken zur nächtlichen Stunde ist dann leer; der Vereinssport muss die Halle bis 22.00 Uhr verlassen haben.
Bei den kommenden zwei Olympiaqualifikationen für’s Schwimmen wird es diesen „Rio-Modus“ aber höchstwahrscheinlich nicht geben. Der Zeitplan für die Deutschen Meisterschaften (5. – 8.5.), der bereits vorliegt, lässt die Sportler zu den gewohnten Zeiten ins Wasser steigen (09.00 Uhr Vorläufe, 17.00 Uhr Finals). Die German Open (5. – 8.7.) in Berlin werden wahrscheinlich auch zu den üblichen Zeiten die Schwimmer ins Wasser bitten. Für diese Veranstaltung gibt es noch keine Ausschreibung.

Links:
Artikel Potsdamer Neueste Nachrichten „Abends ab zehn in Rio“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.