Umfrage der Woche 53

Autor: Mirko Seifert

Die Rückenstarthilfe, 2015 erstmalig in Deutschland zugelassen, wurde bei einigen nationalen Meisterschaften eingesetzt. Auch international war sie bei Junioren-EM und WM, Kurzbahn-EM und Langbahn-WM im Einsatz.

War die ursprüngliche Absicht ein Abrutschen beim Start zu verhindern und die Rückenzeiten zu verbessern, so zeigte sich schnell die Kehrseite der Rückenstarthilfe: Verheddern der Aufhängung, Herunterfallen der ganzen Anlage und eine zusätzliche Aufgabe für die Kampfrichter. Dadurch wurde nicht nur einmal der Wettkampf verzögert.
Nicht zu vergessen ist der Anschaffungspreis, der bei ca. 600 Euro pro Rückenstarthilfe liegt.

Die Frage lautet: ist die Rückenstarthilfe eine Bereicherung für den Schwimmsport?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News, Umfragen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.