Nationale Winter Juniorenmeisterschaften in den USA (Tag 4)

Autor: Marco Foelkse

Atlanta, 12.12.2015: Startblöcke und Rückenstarthilfen bei den Junioren Wintermeisterschaften.

Atlanta, 12.12.2015: Startblöcke und Rückenstarthilfen bei den Junioren Wintermeisterschaften.

Am letzten Tag der Nationalen Winter Juniorenmeisterschaft am 12.12.2015 in den USA gab es nochmals Bestzeiten, Nationale Rekorde und Überraschungen zu berichten. Da in Atlanta die Meisterschaften bedingt durch die Zeitverschiebung von zwei Stunden vor dem Austragungsort in Austin beendet sind, können Vergleiche erst spät abends gemacht werden. Bisher wurden in Atlanta alleine 12 NJR unterboten. Vergleicht man die ersten Plätze und erzielten Zeiten ist ganz klar die Western Region im Vorteil, nimmt man die Durchschnittszeiten der Top 8 aus allen A Finalläufen, gewinnt der Osten klar. In der Breite sind in der Ost Division mehr Schwimmer mit ähnlich starken Zeiten in den Rennen vertreten. Auch heute gewannen einige Bekannte Junioren Schwimmerin und Schwimmer die schon in den vergangenen drei Tagen aufgefallen sind.

Heute Vormittag qualifizierte sich Jadé als jüngste Teilnehmerin als 13. schnellste über 200 yard Schmetterling mit 2:00,54 fürs B – Finale. Heute Abend im Finale konnte sie sich nochmals steigern und erreichte in einer Zeit von 1:58,46 die viertbeste Zeit in ihrem Finale. Vergleicht man alle A bis C Finalzeiten, ist Jadé die 8. schnellste Zeit geschwommen. Damit setzte Jadé einen neuen Georgia Bundestaaten Rekord über 200 yard Schmetterling in der AK 13/14 und verbesserte die bisherige Rekordzeit bei 1/10 Sekunden. Der Rekord zählt auch wenn Jadé keine Vereinszugehörigkeit in Atlanta oder Georgia hat. Im Fernduel zur Western Division war die schnellste 14 Jährige in Austin 1,4 Sekunden langsamer. Der Videolink vom B-Finale uber 200 yard Schmetterling (Jadé auf Bahn 2): https://www.youtube.com/watch?v=B_Rqjgx6gzg

Besonders erwähnenswert sind die 100 Yard Freistil der Damen hier in Atlanta. Tristen Ulett , Trainingspartnerin von Jadé und erst 13 Jahre alt, trainiert und schwimmt für Club Dynamo. Sie siegte in ihrem B-Finale über 100 yard Freistil in 0:49,75 min. Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=G0RxfhtHWDQ&list=PLJUznzZd1j8WT8U8nZyUwOrKLx8epVvg6&index=22
Im C-Finale war sogar eine 12 jährige und damit die jüngste Teilnehmerin von beiden Regionen vertreten. Gretchen Walsh ist die Schwester von Alex Walsh die gestern die 100 yard Rücken in NJR beendete und heute einen 2. Platz über die doppelte Streckenlänge den 200 Yard Rücken erreichte. Gretchen schwamm die 100 yard Freistil in 0:50,58 min und nur knapp am AKR 11/12 vorbei.

Alle weiteren Ergebnisse können im Protokol nachgelesen werden. Es gibt für alle Finalläufe getrennte Videolinks.

Atlanta, 12.12.2015: Das Sprecherteam "East" bei den Junioren Wintermeisterschaften.

Atlanta, 12.12.2015: Das Sprecherteam „East“ bei den Junioren Wintermeisterschaften.

Heute war der längste Wettkampftag. Wie schon an den vorherigen drei Tagen, begann das Einschwimmen um 6:00 Uhr. Die Vorläufe begannen um 9:00 Uhr und gingen bis 13:00 Uhr, danach wurden die langsameren Damen und Herren Läufe über 1650 Yard (1508,76 m) Freistil geschwommen. Die Langstrecken-Vorläufe gingen bis 15:45 Uhr, danach wurde sich schon wieder für die Finalläufe eingeschwommen. Der Finalabschnitt fing um 17:00 Uhr an. Die Finalläufe begannen mit den jeweils schnellsten 1650 Yard Freistil Läufen. Nur zur Klärung, tatsächlich sind hinter jedem Startblock drei Zeitnehmer, somit wird gewährleistet eine siebenfache Zeitnahme. Elektronisch Anschlagmatten, drei Handzeitnahmen und drei Handknöpfe für die Elektronik, im Falle die Anschlagmatte funktioniert nicht. Somit kann mit Gewissheit gesagt werden, alle Rekorde sind legitim. Neben den Medaillen für die Plätze 1 bis 3, werden bei den Nationalen Winter Juniorenmeisterschaften der USA auch Medaillen für die Plätze 4 bis 8 vom A-Finale vergeben. Urkunden gibt es nicht. B oder C-Finalteilnehmer gehen leer aus. Die Mesterschaften waren um 20:30 Uhr beendet.
Am Ende wurden noch die Beste Einzelleistungen als erfolgreichste Schwimmerin und Schwimmer bei Punkten geehrt. Bei den Damen gewann Lauren Case mit 90 Punkten vom Chattahoochee Gold Swim Club und bei den Herren gewann Dean Farris vom Metro Atlanta Aquatic Club mit 89 Punkten. Beide Schwimmer stammen hier aus Georgia. Der Preis für das Beste weibliche Team ging an SwimMAC Carolina aus South Carolina, bei den Herren ging die Trophee nach Florida zu der Bolles School Sharks aus Jacksonville. Bis vorigen Jahres schwamm hier Joseph Schooling. Joseph ist ein Riesenfreistiltalent aus Singapore und hatte in diesem Jahr bei der WM in Kazan überraschend die Bronze Medaile über 100m Freistil gewonnen. Zum Abschluss gab es noch einen Preis für die beste Gesamtmannschaft, auch hier hieß der Gewinner SwimMAC Carolina aus South Carolina.

Damit enden für uns die ersten Nationalen Winter Juniorenkurzbahnmeisterschaft in den USA und es war gleichzeitig ein tolles Erlebniss.

Morgen finden dann Zeitwettkämpfe auf der 50m Bahn statt für alle Schwimmer die gerne noch Langbahnzeiten benötigen.

Zusammenfassung:

WJM USA
9.-12.12.15
Tage 4
Abschnitte 8
Sportlervorstellung
– Vorläufe nein
– Finals ja
– Zeitläufe ja/ 500 und 1650 y.
– 50m Strecken nur 50 F
Sprecher pro Abschnitt 2
Rückenstarthilfe ja
Musik bei den Läufen ja
Ein/Ausschwimmen separates Becken ja
15m Leine nein
Durchsage Disqualif. nein
Überkopfstart ja
Veranstaltungsshirt ja
Eintritt 15 $ p.T.
Catering an Kari ja
Meldeergebnis online frei/§ 10 pro Tag druck
Protokoll kostenlos
Geldprämien (Euro) nein
Meldegeld Einzel (Euro) 15 $
Meldegeld Staffel (Euro) 30 $
Rekorde 15 NJR
Siegerehrungen nur Finale

Links:
Gesamtes Protokoll
Hier geht’s zum Videolink für alle Finalläufe in Atlanta

Erklärung der Kurzformen:
NJR – Nationaler Junioren Rekord
AKR – Altersklassenrekord

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, News, USA abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.