Toni Embacher verlässt Brandenburg, Juniorschwimmtag 2016, NDM 2016

Autor: Mirko Seifert

Toni Embacher verlässt LSV Brandenburg
Vom 14.10.2013 bis Ende 2015 dauert(e) das Engagement als Geschäftsführer von Toni Embacher beim Landesschwimmverband (LSV) Brandenburg. Wie Marko Letz berichtet, hat es Toni in den beiden Jahren geschafft, „… mit hohem Engagement und viel Einsatz versucht, den Verband und seine Vereine in ihrer Arbeit zu unterstützen, neu zu strukturieren und vor allem den Bereich des Veranstaltungsmanagements und Marketings zu optimieren.“
Link: Bilder Toni Embacher als Schwimmer

Juniorschwimmtag 13.2.2016
Seit 2014 gab es keinen Juniorschwimmtag mehr beim LSV Brandenburg in Potsdam, am 13.2.2016 (Sa) ist es wieder soweit. Die ganztägige Veranstaltung wird am Luftschiffhafen in Potsdam stattfinden. Es gibt noch freie Plätze. Anfrage per Email an: mletz (at)sportschule-potsdam.de
Links:
Newsletter November LSV Brandenburg
Bilder Juniorschwimmtag 2013
StartBlog Facebook Seite (Marco Letz)
Sieben-bis-Zehn Webseite (Marco Letz)

NDM 2016 ungewiss
Der Norddeutsche Schwimmverband veröffentlichte am 30.10.2015 auf seiner Webseite eine Mitteilung, dass nun offiziell die geplanten Veranstaltungen nicht in Bremen stattfinden:
20. – 21.2.2016, NDM Lange Strecken
3. – 5.6.2015, NDM mit Jugendmehrkampf und Schwimm-Mehrkampf.
Ein alternativer Ausrichter wird derzeit noch gesucht.

European Games Champions Awards
Am 30.10.2015 wurden in Washington D.C. (USA) die besten Sportler der European Games 2015 in Baku prämiert. Gewinner bei der Männern wurde Toghrul Asgarov, Wrestler aus Aserbaidschan; bei den Frauen gewann Katie Taylor, Boxerin aus Irland.
Ausserdem wurden auf der Veranstaltung die besten Sportler weiterer Kontinente ausgezeichnet:
Afrika: Franck Elemba, Kongo und Marie-Josee Ta Lou;
Amerika: Thiago Pereira, Schwimmer, Brasilien und Schützin Kim Rhode für die „Pan American Games 2015“;
Asien: Seun Ogunode (Leichtathletik, Katar) und Yao Jinnan (Turnen, China) für „Best male and female of Asian Games 2014“;
Ozeanien: Ryan Pini (Papua New Guinea) und Boxerin Jennifer Chieng für „Best male and female of Pacific Games 2015“.

1,5 Mio. US-Dollar Hilfsgelder noch abrufbar
Das IOC unterstützt derzeit die nationalen Olympischen Komitees mit 2 Mio. US-Dollar bei ihren Flüchlingssportprojekten. Erstaunlich, dass das IOC noch 1,5 Mio. nicht abgerufener Gelder (Stand: 2.11.2015) bereithält und die NOC aufruft, sich beim IOC zu melden.
In Europa haben Belgien, Bulgarien, Dänemark und Slowenien Gelder beantragt. Belgien schaffte Sportequipment an; Bulgarien unterstützt speziell Kinder; Dänemark unterstützt Vereine und kauft Sportequipment; Slowenien sorgt sich um Wasser/Nahrung und die Integration von Flüchtlingen im Land.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Baku, News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.