Aufbruch in eine neue Zukunft – USA (Teil 2)

Eine Serie über das Leben und dem Alltag im
Schwimmsport in den USA
Autor: Marco Foelske

2015, Atlanta, USA: Riesenrad

2015, Atlanta, USA: Riesenrad

In den USA wird der Sport und auch speziell das Schwimmen ganz gross angesehen und sportlich gefördert. Bei den Kosten, ein ganz anderes Problem. Auf die Kosten komme ich später zurück (siehe Mirko’s Bericht über die USA Schwimmmeisterschaften im kommenden Jahr in Nebraska.) Die Veranstaltung findet vor einer Kulisse von 17.000 zahlenden sportbegeisterten Besuchern statt. Tickets gibt’s nur im Packet (jeweils vier Tage) ab 200 US-$ bis zu 350 $. Die gesamte Veranstaltung verteilt sich über 8 Tage. Wer also alle 8 Tage bleiben möchte muss sich zwei Paketen also mindestens 400 $ ausgeben. Nun könnte man meinen das es nur so ein grosses Spektakel wäre, weil im kommenden Jahr ein Olympia Jahr ist, weit gefehlt. Jährlich finden diese Meisterschaften vor grosser Kulisse und mit starkem Interesse statt. Alleine das Fernsehen bringt täglich live Übertragungen, Hintergrund Analyse, Fakten und Statistiken.

2015, Atlanta, USA: Georgia Dome American Football Stadium der Atlanta Falcons

2015, Atlanta, USA: Georgia Dome American Football Stadium der Atlanta Falcons

Zurück zu uns. Gleich nach dem ersten Probetraining haben wir einige organisatorischen Dinge besprochen. Teilnahme am Training – ja, zahlendes Mitglied – ja, Startrecht besteht weiterhin für die SG Schöneberg Berlin und Trainingsfrequenzen waren die Themen. Der Schwerpunkt des Trainings ist auf Nachmittags gesetzt. In einer neueren Studie (laut USA Swimming) ergab sich, während der Wachstumsphase sollten jüngere Sportler eher längeren Schlaf bekommen als ständig Frühtraining zu haben, der Körper wäre am Nachmittag besser belastbar. Somit haben Vereine ihre Trainingspläne so umgestellt, das das Haupttraining zwischen 15:30 Uhr und 19:30 Uhr stattfindet. In der Studie hat man Zwillinge erfasst, wo einer mit dem intensiven Sport aufgehört hatte, und nach 6 Monaten sich beide einer Routineuntersuchung unterzogen haben. Der Zwilling der den Sport an den Nagel gehängt hat, wuchs 3 cm mehr im gleichen Zeitraum als sein Bruder. Alle anderen Aussenbedingungen waren eher identisch. Frühtraining hier bedeutet, das Schwimmtraining beginnt um 5:15 Uhr bis 6:45 Uhr, danach, wenn die Zeit reicht, schnell nach Hause und das Frühstück einnehmen und dann ab in die Schule. Bastian hat kein Frühtraining, Jade kann bis zu zweimal gehen, einmal ist gefordert. Zu den einzelnen Details über das Training und Zeiten komme ich später zurück. Ich hatte mich im Vorfeld etwas gewundert, das viele US Vereine kein tägliches Frühtraining und schon gar nicht für ab bis 14/15 jährige Schwimmer anbietet (Frühtraining bezeichne ich wo der Trainingsbeginn vor 6 Uhr morgens stattfindet).

2015, Atlanta, USA: Grabstelle und Erinnerungsstätte von Martin Luther King Jr.

2015, Atlanta, USA: Grabstelle und Erinnerungsstätte von Martin Luther King Jr.

Ein gänzlich ganz anderes System ist die Erfassung der AK (Altersklassen) Strukturen. Hier in den USA wird nach dem Alter geschwommen und nicht in den Jahrgängen. Ausserdem wird das Sportjahr dem Schuljahr angeglichen.
Als Beispiel: Jade ist am 25. November 2001 geboren worden. Also eigentlich immer, eine der jüngsten ihres Jahrgangs in 2001. In Deutschland gehörte sie ab dem 1. Januar 2015 als 13 jährige der AK 14 an. Würde also dementsprechend ab 1. Januar 2016 als 15 jährige geführt werden, obwohl eigentlich erst 14 Jahre plus 5 Wochen alt (oder eben Pech gehabt). Hier wird sie tatsächlich im Augenblick als 13 jährige geführt und erst am Tag ihres Geburtstags als 14 jährige übernommen. Im Falle von nicht übergreifenden AK Wettkämpfen, schwimmt jeder in seiner AK, bis zu seinem Geburtstag, wechselt das Alter schwimmt man sofort in der älteren AK Kategorie. Ausserdem werden Bestenlisten dem Schuljahr angepasst, also von August eines Jahres bis Juli des kommenden Jahres. Nationale Bestenlisten werden ab AK 11 geführt und zwar gleichermaßen für Jungen und Mädchen. Jeder Bundesstaat hat seine eigene Bestenliste.

Tabelle: Vergleich USA – Deutschland der Altersklassen und Rekordlisten

Land USA Deutschland
Altersklassen – Lebensjahr

– mit Geburtstag Sprung in nächste Altersklasse

– Kalenderjahr

– beginnend am 1.1.

Altersklassenrekorde – ab 11 Jahren (m, w)

– Bundesstaaten führen eigene Listen

– dem Schuljahr angepasst: August bis Juli

– ab 12 Jahren (m, w) bis 19 J.

– getrennt nach 25m und 50m

– für ganz Deutschland vom DSV

– keine Staffeln

– für Bundesländer von Landesverbänden, nicht jeder Landesverband führt eine Liste

Links:
* Teil 1 dieser Serie
* Olympic Trials USA 2016 und Ticketpreise

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News, USA abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.