LEN Kongreß mit Zahlen und Terminen

Autor: Mirko Seifert

Letzte Woche fand in Wien der LEN Congress 2015 statt. Dabei traten zwei wichtige Dinge zu Tage: zum einen die Termine für die nächsten Kontinentalmeisterschaften bis 2020 und zum anderen die Veröffentlichung von Budget-Zahlen.
So ist die LEN – der europäische Schwimmverband – nach eigenen Angaben finanziell sehr gut aufgestellt. Zum ersten Mal wurden in diesem Jahr bei einer EM, hier Wasserspringen in Rostock, Preisgelder ausgeschüttet. Darüber hinaus gab es Reisekostenzuschüsse für die einzelnen Schwimmverbände Europas in Höhe von insgesamt 100.000 Euro.
Bei der nächsten Kurzbahn-EM im Dezember 2015 in Israel soll es ein erheblich höheres Preisgeld für die EM-Teilnehmer geben – leider wurden dazu keine Angaben gemacht. Der Reisekostenzuschuss steigt auf 500.000 Euro für die Kurzbahn-EM.
2016 beträgt das Preisgeld 1,10 Mio. Euro, inkl. den Reisekostenzuschüssen für die EM in London (Schwimmen) und EM im Wasserball. Die LEN stellte fest, dass in der eigenen Gesamtbilanz das Guthaben 20mal höher ist als 2012. Hauptgrund dafür ist der TV-Vertrag mit der EBU und die Einnahmen von den European Games 2015.

Einen anderen wichtigen Punkt des Kongresses betraf die Termine für diverse Veranstaltungen.
Bei den Junioren im Schwimmen wird Helsinki nach 2010 wiederrum eine JEM ausrichten – 2018. Kazan im Jahr 2019 ist genau wie Aberdeen 2020 zum ersten Mal Gastgeber.

Tabellen: Termin für Europas Meisterschaften

Schwimmen-Becken: Junioren-EM

2017 keine Angabe
2018 Helsinki (Finnland)
2019 Kazan (Russland) + Wasserspringen
2020 Aberdeen (Großbritannien) + Wasserspringen

Schwimmen-Becken: offene Klasse, Masters

2016 EM London (50m), auch Masters
2017 Kurzbahn-EM Kopenhagen; keine EM auf 50m
2017 WM in Budapest, Offen und Masters
2018 EM Glasgow (50m), Offen
2018 Masters EM (50m) in Kranj und Bled (Slowenien)
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.