Schwimmer in Österreich für Jugendpreis nominiert

Autor: Mirko Seifert

Drei Nachwuchsschwimmer von Österreich wurden für den UNIQA-Jugendpreis der Sporthilfe nominiert. Die Plätze 1 bis 3 erhalten jeweils 5000, 3000 oder 2000 Euro.
Die Sportler selber waren erfolgreich bei den Baku-Spielen unterwegs: Caroline Pilhatsch (Gold 50 R), Sebastian Steffan (Gold 200 L) und Anna Maria Alexandri. Felix Auböck wurde nicht nominiert. Er startet für Österreich, trainiert aber in Berlin bei den Wasserfreunden Spandau 04.

Bei der Junioren-WM in Singapur Ende August war ein kleines Team von Österreich am Start. Sebastian Steffan startete nicht, dafür Baku-Gewinnern Caroline Pilhatsch. Sie wurde über 50 Rücken neunte.
Die Schweiz war wie Frankreich, Niederlande und Luxemburg gar nicht erst angereist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.