Tokio zieht die Reis(s)leine

Autor: Marco Foelske

Schon wieder ist ein Fall von Fehlplanung und zu hohen Baukosten einer Sportstädte herausgekommen. Diesmal handelt es sich um das neu geplante Olympiastadium für die 2020 Spiele in Tokio. Im Jahre 2012 hatte sich in einem Architektenwettbewerb die irakisch-britische Architektin Zaha Hadid durchgesetzt. Ihr Entwurf, auch bezeichnet als „die Auster“ oder „der Fahrradhelm“ gefiel der Jury am Besten. Tokio erhielt den Olympiazuschlag in 2013. Heute fiel der Entwurf nun Opfer auf dem Reis(s)brett. Die Japanische Regierung hat sich kurzerhand entschlossen die Reis(s)leine zu ziehen und das gesamte Stadiumskonzept gründlich zu überdenken. Der Grund, die Kosten sind von ursprünglich 130 Milliarden Yen (1 Milliarde Euro) veranschlagt, auf nun in schon einer abgespeckten Version mit 252 Milliarden Yen (1,9 Milliarden Euro) beziffert worden. Damit wäre das Stadium dreimal so teuer wie das Olympiastadium bei den London 2012 Spielen.

Das Stadium stieß von Beginn an auf Kritik, weil die gewaltigen Dachbögen zu wuchtig für das Stadtbild aussahen. Der Japanische Ministerpräsident Shinzo Abe sagte am Freitag vergangener Woche, das Olympiastadiumskonzept muss neu und von ganz vorne überdacht werden. Unklar bleibt ob Frau Hadid weiterhin mit der Planung beauftragt, einbezogen und ihre Architektenrolle im Zusammenhang mit dem überdachten Stadiumskonzept behält. Die Bevölkerung war schon länger nicht begeistert von dem Kostenanstieg, vor allen Dingen, weil die japanische Regierung sich bisher nicht geäussert hat, wie sie als hochverschuldetes Land diese Kosten stemmen könne. Das Architektenbüro weist jede Kritik zurück. Sie hätten alles mögliche unternommen, um die Kosten zu senken. Schuld seien die hohen Baukosten in Japan. Eigentlich sollte der Neubau 2019 mit der Rugby-Weltmeisterschaft erstmalig in Betrieb genommen werden. Nun steht der Zeitpunkt der Fertigstellung eines neuen Stadiums in den Sternen. Eigentlich war geplant, den Bau des Stadiums im Oktober diesen Jahres zu beginnen. Daraus wird nun nichts. Im Frühjahr wurde das alte Olympiastadium von den Spielen 1964 erst abgerissen.

Link: Video und Bilder zum neue Stadium:
https://www.youtube.com/watch?v=w7II0J_aT7A

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.