Start(blog): Tag 3 – German Open 2015 in Essen endete mit einem Deutschen Rekord

3.7.2015. Der Aussenbereich der Schwimmhalle bei den German Open.

3.7.2015. Der Aussenbereich der Schwimmhalle bei den German Open.

Autor: Marco Foelske

3.7.2015, Essen: Heute war bisher am meisten Betrieb beim Einschwimmen. Der 5. Abschnitt begann mit dem Einschwimmen um 8:30 Uhr. Um die Zeit waren nur wenige Schwimmer im Wettkampfbecken allerdings gegen 9:00 Uhr waren die Bahnen gut gefüllt! Heute war die morgendliche Temperatur draussen sehr angenehm, (20 Grad um 9:29 Uhr) ganz im Gegensatz zur Hallentemperatur. Der Sprecher sitzt schon die letzten 2 Tage ohne T-Shirt am Sprecherpult, was auf dem Balkon rechts über Bahn 8 liegt. Auf der Glasseite wo auch die Zuschauer sitzen ist der Sprecher gut zu verstehen, auf der gegenüberliegenden Seite bei Bahn 1 sind die Durchsagen kaum zu verstehen. Alle Schwimmbadhallentüren sind offen und viele Teams haben sich auf dem Rasen breit gemacht. Bei den schnellen Vorläufen die um 9:58 Uhr begannen, waren 23 Schwimmer nicht am Start. Maximilian Oswald war rasiert, Steffen Deibler nicht. Oswald gewann seinen Lauf und ging als schnellster ins Finale, Zweitschnellster war Marco Di Carli über die 100m Freistil. Steffen Deibler schwamm die 3. schnellste Zeit allerdings schon über 50 Sek (genau 50,05). Hendrik Feldwehr war nicht am Start über 100m Brust. Es sollte seine zweite WM Quali werden. Die 50m Brust schwamm er gestern noch, war allerdings schon die ganze Woche erkältet. Er muss wohl auf eine WM Wild – Card vom DSV hoffen. Die schnellen Vorläufe waren um 11:20 beendet, sofort leerte sich die Schwimmhalle.

Die langsameren Vorläufe begannen pünktlich um 11:50 und endeten um 13:20 Uhr. Um 12:00 Uhr betrug die Aussentemperatur heute nur 30 Grad. Zwei Siegerehrungen wurden durchgeführt, weil die jungen Teilnehmer im Jahrgang 2003 weiblich/männlich nicht nochmal über 200m Schmetterling im Finale schwimmen dürfen. Platz genug wäre gewesen, selbst die 3 schnellen Vorläufe über diese Distanz waren nicht mit allen 8 Bahnen besetzt. Die elektronische Anzeige zeigt an: Distanz, Lauf Nr., Bahn, Platzierung, Name und Zeit in verschiedenen Farben an.

Der 6. Abschnitt begann mit dem Einschwimmen um 14:00 Uhr. Allgemein haben aber die meisten Schwimmer erst um 15:00 Uhr angefangen. Die Finalläufe begannen um 15:58 Uhr. Ich zählte 30 Zuschauer, es waren mehr Zuschauer als heute morgen und als gestern. Die Kampfrichter tragen rote T-Shirts mit Aufdruck German Open der Sparkasse Essen. Über 100m Freistil Herren gab es einen Doppelkracher, zwei Erstplazierte und zwar Maximilian Oswald und Marco Di Carli in einer Zeit von 0:49,43; dritter wurde Steffen Deibler der genau seine Vorlaufzeit im Finale wiederholte mit 0:50,05.

Zwei Läufe später schwamm Franziska Henke einen neuen Deutschen Rekord über 200m Schmetterling in 2:05,26. Die Magdeburgerin ist damit in der Jahresweltrangliste unter den Besten über diese Distanz. Am heutigen Finalabschnitt waren bei jeder Siegerehrung immer alle Podestplazierten anwesend. Der Aufruf des Sprechers gestern hat wohl dazu beigetragen. Es gab am Ende der Finalläufe noch einen Lauf über 1500m Freistil der Damen, Isabelle Härle gewann vor der Frankfurterin Sarah Köhler. Bei dem anschliessenden 800m Freistil Finallauf der Männer schwamm Florian Vogel die ersten 400m in 3:51 Min. und ist dann die zweiten 400m im Ausschwimmtempo weiter geschwommen, hat allerdings immer noch das Rennen in 8:30,51 und 2 Sekunden vor dem Zweitplazierten für sich entscheiden können.

Die Bahnenzähler kamen erst nach den ersten 200m bei den 1500m der Damen zum Einsatz. Sie waren noch im Bademeisterbüro verstaut und wurden von Vereinsvertretern persönlich geholt und dann eingesetzt. Die Jugendbundestrainerin Fr. Beate Ludewig bat am Ende des heutigen Finalabschnitts die EYOF Teilnehmer für Tiflis zu sich. Es wurden kurze Einzelheiten über das Trainingslager in Heidelberg erläutert und jedem Teilnehmer zwei Deutschland T-Shirts ausgehändigt. Alle EYOF DJM weiblichen Teilnehmer gewannen ihre Spezialdistanzen. Bei den Herren stehen 9 Schwimmer auf der EYOF Liste. Die endgültige Entscheidung soll bald getroffen werden. Eine offizielle EYOF Teilnehmerliste ist auf der DSV Webseite immer noch nicht veröffentlicht.

Wir haben aber schon die Aufstellung für Tiflis: Link: https://derseifert.wordpress.com/2015/06/30/eyof-team-2015-fur-tiflis/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blogs, News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.