Umfrage der Woche 25

Mit den Europa-Spielen, die zum ersten Mal gerade stattfinden (12. – 28.6.) wurde ein weiterer internationaler Wettbewerb etabliert. Nächsten Monat finden die EYOF statt, im August die WM in Kazan und Ende August die Junioren-Schwimm-WM in Singapur.
Ein sehr guter Sportler muss sich damit entscheiden, wo er starten will. Denn auf den zweiten Blick überlappen sich die Altersstrukturen. Johannes Hintze zum Beispiel entschied sich für die WM und gegen die EYOF, er wäre bei beiden startberechtigt gewesen.
Die mediale Aufmerksamkeit ist begrenzt, Baku 2015 sticht in allen Belangen die EYOF 2015 aus. Schwimm-Höhepunkt ist die WM in Russland, doch was ist die Nummer 2? Das Training kann nicht für jeden Höhepunkt angepasst werden, es müssen Schwerpunkte gesetzt werden. Der Termin der späten Junioren-WM passt in Deutschland so gar nicht ins Konzept, weil im Vorfeld viele Schwimmbäder geschlossen sind – auch Sommerschließzeit genannt.

Die Frage der Woche lautet:
Gibt es zu viele internationalen (Schwimm)-Meisterschaften?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Umfragen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.