(Rand)Notizen NDM 2015, Tag 1

15.5.2015
Autor: Mirko Seifert

Magdeburg, 15. Mai 2015: 1 Bahn, 2 Sportler. Verdächtig nahe kamen sich einige Aktive.

Magdeburg, 15. Mai 2015: 1 Bahn, 2 Sportler. Verdächtig nahe kamen sich einige Aktive bei den 400m Freistil mit Doppelbahnbelegung.

Aufreger des Tages: Wettkampf 205 und 206, 15m Delphinbeinbewegung. Die Auslosung ergab Rückenlage.
Die Frage war: wie erfolgt der Start? Abtauchen, abstoßen und dann die Kicks oder Rückenstart und dann die Kicks?
Gruppe 1 stoß sich von unten ab. Die Gruppe nach ihnen auf Bahn 1 machte aber den Rückenstart. Die Proteste führten dazu, dass Gruppe 1 ihren Wettkampf noch einmal wiederholen konnte. Es war freiwillig. Wer den Wettkampf wiederholte, konnte nur noch mit dieser neuen Zeit gemeldet werden.
In der Zwischenzeit durchliefen alle Gruppen 2 bis 6 den Wettkampf 205 und 206 mit dem Rückenstart.
Doch dann, 15.38 Uhr, die Meldung über den Hallensprecher: der Wettkampf 205 und 206 muss noch einmal, für alle, wiederholt werden. Der Grund: der Abstoß muss von unten, Unterwasser, erfolgen. Die Ausschreibung sagt zu diesem Punkt leider nichts.
So wurde der Wettkampf nach den 200m Rücken (WK 314) unterbrochen. Von 16.15 – 16.32 Uhr gab es Wettkampf 205 und 206 noch ein zweites Mal, für Gruppe 1 sogar ein drittes Mal. Viel Wasserleistung fürs Meldegeld heute.

Das Wettkampfprogramm der NDM 2015 war anders als in den letzten Jahren. Der heutige Freitag stand im Zeichen des „Jugendmehrkampfes“ und „Schwimm-Mehrkampfes“. Bereits morgen werden die jüngsten ihre letzten Strecken schwimmen und am Abend die Sieger gekürt werden. Bisher war es auch für sie eine 3-Tages-Veranstaltung.
Die „älteren“ Jahrgänge schwammen heute keine Wettkämpfe. So reisten die meisten am Abend an.
Durch die Umstellung war das Wettkampfpensum erheblich: 200m Lagen zu Beginn (was bisher stets die letzte Strecke im Mehrkampf war), 50m Beine, 15m Delphinkicks (2x) (und Gleittest für die Jüngsten) 200m Strecke und 400m Freistil – das alles zwischen 12.15 Uhr und 18.47 Uhr.

Es gibt einen neuen Pin NDM 2015 – kurze Strecke. Bereits zu den NDM Lange Strecken gab es einen.

Paul Wiechhusen hatte heute Geburtstag. Vor Beginn des 1. Abschnittes gab es Musik für ihn und aus der Hamburger Ecke Applaus.

Johannes Kelle (Vize Landesschwimmverband Sachsen-Anhalt) und Bernd Henneberg (ehemaliger SC Magdeburg Trainer) waren in der Halle.

Die größte Einzelmannschaft stellen die Wasserfreunde Spandau 04 mit 66 Aktiven, gefolgt vom SC Magdeburg mit 45 Aktiven.

Moderiert wird die Veranstaltung von Christian Holzmacher.

Alina Staffeldt war heute auch in der Halle. Sie studiert zur Zeit in den USA in Flagstaff und hat die nächsten 3 Monate Semesterferien.

Heute gab es keine Siegerehrungen. Morgen sollen einige Siegerrehrungen im Freien durchgeführt werden, wahrscheinlich auf dem Parkplatzgelände.

Die 400m Freistil wurden in Doppelbahnbelegung gestartet. Zuerst starteten die „a“ Aktiven, danach die „b“ Aktiven. „A“ blieb rechts, „B“ links auf der Bahn. Soweit die Theorie. Es gab mehrfach Disqualifikationen in der Art „Schwimmer A behinderte Schwimmer B“.

Ende des großen Mehrkampfabschnittes war 18.47 Uhr. Danach war noch ca. 30 Min. Gelegenheit für die älteren Aktiven, ein wenig zu trainieren. Diese Aktive werden dann erst morgen in das Wettkampfgeschehen eingreifen.

Die übliche Aussenleine auf Bahn 1 und 8 war heute nicht gespannt.

Die Anschlagmatten sind einseitig (auf der Hauptstartbrücke).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter (Rand)Notizen, News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.